BUND KG Bonn und NABU Bonn gemeinsam gegen Plastikmüll - im Herbst statt zur Brutsaison!

Die Aktiven mit ihrem Teilergebnis.
Die Aktiven mit ihrem Teilergebnis.
Die gesamte Ausbeute.
Die gesamte Ausbeute.

Am 7.10.2017 luden die Bonner Kreisgruppen von NABU und BUND zum Alternativprojekt "Bonn räumt auf" ein.  In den letzten Jahren haben beide Verbände gern bei Bonn Picobello teilgenommen, aber seit dem der Termin wieder in den Frühling (März) verlegt wurde, steht für beide eine Teilnahme nicht zur Diskussion. "Im März ist bereits Brutzeit, so dass viele Vogelbruten gestört und zum Teil auch zerstört werden, wenn abseits der Wege in den Büschen nach Müll gesucht wird. Wir rufen die Stadt Bonn dazu auf, Bonn-Picobello nächstes Jahr erst wieder im Herbst nach der Brutzeit zu veranstalten." sagte Diethelm Schneider, Mitglied des Vorstandes der BUND Kreisgruppe Bonn.
Die beiden Verbände haben extra eine Sondergenehmigung bei der unteren Landschaftsschutzbehörde beantragt, um im Kemper Werth an der Siegaue Müll sammeln zu können. Insgesamt 23 orange Säcke voll sammelten 16 Teilnehmer innerhalb von nur anderthalb Stunden zusammen. Gerade wilde Grillstellen entpuppten sich als wahre Müllhalden. Daneben war im Flutsaum des Rheins auch viel Kunststoffmüll angeschwemmt worden.



Suche