4. Station: Leyenhof

N 50° 41.732' E 007° 07.298' (WGS84)  


Ein Bauernhof (fast) mitten in der Stadt – nur wenige Kilometer vom Bonner Zentrum entfernt befindet sich der Leyenhof, idyllisch gelegen am Rande des Venusbergs im Ortsteil Friesdorf. Bereits seit 1495 wird hier landwirtschaftlich gearbeitet. Heute erfolgt der Anbau von Gemüse und Obst kontrolliert ökologisch nach Bioland-Richtlinien. Im eigenen Hofladen wird die Ware verkauft und zusätzlich per Hauslieferservice zu den Kunden gebracht.

Wer regional und ökologisch erzeugte Lebensmittel kauft, tut viel für die Umwelt. Durch den Wegfall von (langen) Transportwegen wird Energie gespart, was wiederum dem Treibhauseffekt entgegen wirkt. Ökologischer Anbau bedeutet außerdem schonender Umgang mit der Natur – mit positiven Auswirkungen auf die Bodenfruchtbarkeit, das Grundwasser und das Klima. Auf den Einsatz von umwelt- und gesundheitsschädlichen Chemikalien wird verzichtet und die Tierhaltung erfolgt artgerecht.

Ökologisch präsentiert sich auch die hauseigene Solaranlage für die Warmwasserbereitung. Mehrere Dachflächen wurden mit Pflanzen begrünt und dadurch zusätzlicher Lebensraum für Tiere geschaffen. Begrünte Dächer produzieren Sauerstoff und filtern Luftschadstoffe. Die Speicherung und langsame Verdunstung von Regenwasser sorgt ebenfalls für ein verbessertes (Klein-)Klima. Auch im Haus sind die positiven Effekte einer Dachbegrünung spürbar: die Grünflächen wirken temperaturausgleichend und schützen die darunterliegenden (Wohn-)Räume vor zuviel Wärme oder Kälte.

 

Noch ein Hinweis: der Zielpunkt auf dem Leyenhof kann nur im Rahmen der Öffnungszeiten (Mo bis Fr: 9:00 – 19:00 Uhr, Sa: 9:00 – 15:00 Uhr) erreicht werden. 

Frage:

Wieviele Fahrradabstellplätze gibt es vor dem Hofladen?

 

                                    4. Buchstabe des Lösungswortes

a) 7                                                     R

b) 8                                                     A

c) 9                                                     E

 



Suche