2. Station: Nutzpflanzengarten

N 50° 43.529' E 007° 05.234' (WGS84)


Der Garten in der Nähe der Landwirtschaftlichen Fakultät erstreckt sich über 2 Hektar und ist in zwei Teile unterteilt. Im hiesigen Teil werden Pflanzen kultiviert, die der Mensch im Laufe seiner Entwicklungsgeschichte zur Sicherung seines Überlebens angebaut hat. Mit der fortschreitenden industriellen Landwirtschaft und der einhergehenden Vereinheitlichung des Obst- und Gemüsesortimentes im Supermarkt und dem vorwiegendem Wunsch des Käufers nach Masse anstatt Klasse, sind über die Jahre viele vor allem regional heimische Nutzpflanzen aus unseren Gärten verschwunden. Was sehr schade ist, da sie außergewöhnlich gut an die hiesigen Klimabedingungen angepasst und dadurch sehr widerstandfähig gegenüber Schädlingen und Krankheiten sind und häufig ein ganz eigenes Aroma und Geschmack haben, die heute keiner mehr kennt! 

Um auf diese unerfreuliche Entwicklung des Artensterbens aufmerksam zu machen, werden hier auch speziell alte Sorten aus dem Bonner Raum und dem Rheinland ausgestellt, wie zum Beispiel die Tomate ´Bonner Beste` oder der Wirsing ´Bonner Advent`.

Überquert man in nordwestlicher Richtung die Straße, gelangt man in den zweiten Teil des Gartens. Hier werden ausgewählte heimische Wildarten kultiviert, die für Bestimmungs-übungen der Studenten vorgesehen sind. Außerdem liegt hier der Hexengarten mit Pflanzen, die die Hexen im Mittelalter angeblich für okkulte Rituale verwendeten und ein Fläche für wandelnde Ausstellungen.

An das Gartenland schließt sich noch eine landwirtschaftliche Versuchsfläche an. Die gesamte Fläche ist für viele Bonner Bürger, aber auch für viele Vögel, Insekten und Kleintiere ein wichtiger Rückzugspunkt in einer städtisch stark bebauten Gegend. Trotzdem hat die Universität den Plan, für einen neuen Unicampus die Ackerflächen bebauen zu lassen und auch der zweite Teil des Gartens bleibt nicht verschont, da durch ihn die Baustraße für die Fahrzeuge führen soll.

 

Noch ein Hinweis: der Zielpunkt im Nutzpflanzengarten kann nur im Rahmen der Öffnungszeiten (1. April bis 31. Oktober: täglich außer samstags 9:00 – 18:00 Uhr; 1. November bis 31. März: Mo bis Fr 10:00 –  16:00 Uhr) erreicht werden.

 

Frage:

Welcher Baum befindet sich am Zielpunkt?

 

                                    2. Buchstabe des Lösungswortes

a) Birnbaum                                           O

b) Nussbaum                                          U

c) Apfelquitte                                          E




Suche