Historisches zur BUND-Kreisgruppe

BUND Stand auf dem Ökomarkt

Die Kreisgruppe wurde 1981 als Kreisgruppe Bonn/Rhein-Sieg gegründet und beschäftigte sich in den ersten Jahren u.a. mit Flächennutzungsplänen (Bauleitplanung), Verkehrspolitik, Praktischem Naturschutz, Gewässerschutz/Fließgewässerrenaturierung, Stadtökologie und Ökologischem Landbau, kurzum mit dem gesamten Spektrum des Natur- und Umweltschutzes.
Es gab zahlreiche Arbeitskreise auch zu Teilbereichen der o.g. Themen und eine eigene Mitgliederzeitung, „Die Brennessel“. Aus dieser Zeit stammt auch das älteste Pachtbiotop der BUND-Kreisgruppe in Schwarzrheindorf. 

Die Brennessel - ehemalige Zeitschrift der Kreisgruppe

Um einen Verkauf von umweltfreundlichen Produkten organisieren zu können, wurde 1982 das Ökozentrum Bonn e.V. als rechtlich selbständiger Arm der BUND-Kreisgruppe gegründet. Das Ökozentrum verselbständigte sich Ende der Achtziger Jahre zu einem eigenständigen Verein, der sich später immer mehr zu einer Art Dachverband der Umweltgruppen in Bonn entwickelte. Seit 1990 gibt das Ökozentrum Bonn e.V. die Bonner Umwelt Zeitung heraus, die auch die BUND Kreisgruppe Bonn als Mitgliederzeitung nutzt.

Die Kreisgruppe ist eine der ältesten im BUND-Landesverband Nordrhein-Westfalen, und auch eine der mitgliederstärksten.
Die Größe brachte es mit sich, dass es seit dem 1.Juli 1996 zu einer Trennung der Kreisgruppe Bonn/Rhein-Sieg des BUND in zwei eigenständige, den politischen Grenzen folgende kleinere Kreisgruppen Kreisgruppe Rhein-Sieg und in eine Kreisgruppe Bonn kam.
Die Mitgliederzahlen erreichten 2002 mit etwa 1200 Mitgliedern einen Höhepunkt und waren danach insbesondere durch Wegzug leicht am sinken, während in den letzten Jahren erfreulicherweise wieder ein Ansteigen der Mitglieder zu verzeichnen ist. Mittlerweile haben wir erfreuerlicherweise die Zahl von 1200 Mitgliedern wieder überschritten. 



Die BUND-Geocaching Touren

Entdecken Sie die ökologischen Bonner "Hot Spots"!

Mehr...

Suche