Stadtplanungsamt Stadt Bonn

Amt 62-3

Thomas Nietgen

Berliner Platz 2

53103 Bonn

 

Vorhabenbezogener B-Plan 7924-23 „Errichtung eines Baumarkts mit Gartencenter im Stadtbezirk Beuel, Vilich, Gartenstrasse“

 

Sehr geehrter Herr Nietgen,

der BUND Bonn spricht sich weiterhin gegen das Vorhaben aus.

Unserer Einschätzung nach verstößt das Vorhaben weiterhin gegen § 44 (1) Nr.3 BNatSchG, da der Landlebensraum der nach Anhang V FFH-Richtlinie streng geschützten Kreuzkröte durch das Vorhaben zerstört wird. Welche Auswirkung diese Lebensraumzerstörung auf die benachbarte Population an der Kiesgrube Beuel und der benachbarten Friedhofs(-erweiterungs)fläche hat, wurde nicht weiter untersucht. Nach oben genannter Norm ist eine Verschlechterung des Erhaltungszustands der lokalen Population einer streng geschützten Art verboten.

Die in der Begründung aufgezeigten artenschutzrechtlichen Maßnahmen überzeugen nicht, zumal die Ersatzmaßnahmen für den Verlust des Landlebensraum nicht im B-Plan festgeschrieben werden sollen, sondern optional in den Durchführungsverträgen festgeschrieben werden können (aber nicht müssen!). Gegebenenfalls findet also gar keine Kompensation statt.

Über die artenschutzrechtlichen Bedenken hinaus kann der BUND Bonn entgegen Nr. 3 Planbegründung im Bezirk Bonn-Beuel keinen Bedarf für einen Bau-/Gartenmarkt erkennen. In der
Königswinterer Strasse wurde kürzlich das deutlich vergrösserte Bau- und Gartencenter der Fa. Helweg eröffnet (keine 2km vom Planungsstandort entfernt), auf Bonner Seite befindet sich in 4km Entfernung ein neuer Obi Bau- und Gartenfachmarkt. Wo ist also der Bedarf zu erkennen, zumal von einem Investor, der vor der Insolvenz steht?

Weiterhin verweisen wir auf unsere Stellungnahmen vom 09. März diesen Jahres bzw. 19. November 2010.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Corinna Reineke

09.07.2012



Suche