Warum Neophyten?

Neophyten sind gebietsfremde Pflanzen, die unter direkter oder indirekter Mithilfe des Menschen nach dem Jahr 1492 in ein neues Gebiet gelangt sind, das sie zuvor aus eigener Kraft nicht erreichen konnten.

Neophyten sind ein aktuelles Thema und stehen in einem direkten Zusammenhang mit Biodiversität, Globalisierung und Klimawandel. Sie werden zunehmend international und national von der Wissenschaft erforscht und in Konventionen, Richtlinien, Gesetzen und Verordnungen berücksichtigt. Politik und Verbände nehmen das Thema „Neophyten“ auf.

Einige Neophyten sind eine Herausforderung für den Naturschutz, für die ökologische Forschung sowie für Ökonomie, Politik und Gesellschaft, weil sie die lokale Biodiversität beeinflussen können oder gesundheitliche und wirtschaftliche Schäden verursachen.

 

Die Kanadische Goldrute © Luciana Zedda



Suche